Zum Inhalt springen

Von 1958 bis heute

1958Josef Pölz gründet die Lohn­mosterei. "Josef Pölz - Alz­taler Frucht­säfte" in Garching.
1963Anbau der neuen Produktions­halle.
1964Eine neue Presse folgt. Das Tank­lager wird er­weitert, ein Pasteur für die Ein­lagerung in­stalliert.
1972Der Ma­schinen­park wird er­neuert, Er­weiterung des Tank­lagers.
1973Neu­bau einer Lager­halle. Der Export nach Öster­reich und Italien be­ginnt.
1989Das Tank­lager wird auf eine Million Liter er­weitert. Ein Füller mit einer Stunden­leistung von 20.000 Fla­schen wird in­stalliert.
1991/92Eine Silo­anlage für 300t Äpfel und Birnen wird gebaut, die Press­erei komplett er­neuert mit einer Stunden­leistung von 15 Tonnen. Im Keller ent­steht eine Kon­zentrat­anlage sowie ein Tank­keller mit einer Kapa­zität von einer Million Litern. Da­rüber wird eine 2000 m² große Lager­halle er­stellt.
1994Die Büro­räume sind schon längst zu klein. Ein neues Ver­waltungs­gebäude mit Verkauf­sraum und Tagung­sraum wird ge­baut. Ebenso eine Halle für die neue Flaschen­reinigungs­maschine.
2001Das kom­plette Er­scheinungs­bild wird er­neuert.
2010

Eine eigene Streu­obstwiese wird an­gelegt

2011/12

Er­neuerung des Fuhr­parks

2012

Firmen­übernahme durch Josef Pölz

2014Start Bio-Zerti­fizierung der Obst­lieferanten
2015

Ein neuer Flaschen­rück­kühler wird ein­gebaut

2016

In­stalla­tion eines neuen Flaschen­inspektors

2017Er­weiter­ung der Ge­bäude für einen neuen Dampf­kessel

Stetig gewachsen

Fest verwurzelt in der Region: Mit Sinn für das Machbare kämpfen wir seit Generationen um gute Lösungen. Wir mobilisieren Begeisterung und Vernunft zugleich.

Nicht der "schnelle Euro", sondern Geduld, Augenmaß und Bodenständigkeit – haben unsere Saftkelterei zu dem gemacht, was sie heute ist.

Bayerisch eben.

... Bodenständigkeit und Tradition ...

Wir erhalten "baumfrisches", heimisches Obst aus dem Streuobstanbau der Region. Innerhalb von 24 Stunden verarbeiten wir die angelieferten Äpfel, Birnen und Johannisbeeren zu Fruchtsaft oder Konzentrat.

Wir können die Qualität vom Anbau bis zur Abfüllung überwachen und genau steuern - das ist unsere ausschlaggebende Qualitätssicherung. 35 Mitarbeiter produzieren mit den modernsten Anlagen 150.000 Hektoliter Fruchtsäfte im Jahr. Stündlich entstehen 15.000 Liter Saft und werden in Tanks mit 30.000 bis 50.000 Litern Inhalt gelagert.

Wir produzieren über 50 verschiedene Sorten: Fruchtsäfte, Fruchtnektare, Fruchtsaftgetränke, Bio-Säfte aus kontrolliertem Anbau und Fruchtweine.
So stehen am Ende der Produktionskette, die beim Obstbauern beginnt, Fruchtsäfte der besten Qualität.

In unserem Getränkefachmarkt finden Sie unser gesamtes Sortiment zum Kaufen.

Visionen haben

Neue Entwicklungen im Markt erkennen, erforschen und prüfen wir gründlich. Nur eine nüchterne Beurteilung gewährleistet die erforderliche Sicherheit für rentable Investitionen.

Mit der Erfahrung der Vergangenheit, neue Ideen gewissenhaft anzupacken und Zukunftsvisionen zu verwirklichen, das ist unsere Zukunft.

Darum packen wir es an und lassen nicht locker.

... vereinen wir mit Lebensfreude, Fortschritt und echter Partnerschaft

Mit Handschlag

Wir glauben nicht an kurzfristige Erfolge.
Darum setzen wir auf langfristige Strategien - auf Partnerschaft.
Nüchtern denken und geradlinig handeln, weitblickend planen und vorsichtig entscheiden, sich Zeit nehmen, zuhören, helfen wo’s Not tut.
Kultur und Umwelt stets vor Augen haben.

All' dies heißt bei uns "sich drauf verlassen können".

Dafür bürgen wir mit unserem Namen.

Mit Handschlag

Josef Pölz sen., Josef Pölz, Josef Pölz jun.

Von Generation zu Generation

Josef Pölz sen.
Josef Pölz sen.
Josef Pölz
Josef Pölz
Josef Pölz jun.
Josef Pölz jun.