Zum Inhalt springen

Von der Idee bis zur Umsetzung:

Seit nunmehr 60 Jahren verarbeiten wir Mostäpfel zu hochwertigen Apfelsaft und Fruchtsaftgetränken. Dabei achten wir stets auf Nachhaltigkeit und beste Qualität. Dies ist schon bei der Obstanlieferung ein wichtiges Kriterium, damit nur beste und erlesene Früchte zur Weiterverarbeitung angeliefert werden.  Uns ist sehr wichtig, dass wir von unseren regionalen Lieferanten unbehandeltes Obst erhalten.

Im Jahr 2014 setzten wir ein für uns wichtiges Projekt um: „Bio-Streuobst aus der Region“. Ziel ist es, Streuobstwiesen als „biologisch“ zu zertifizieren, um somit biologisches und nachhaltiges Obst aus der Region zu erhalten. Gemeinsam mit der Bio-Kontrollstelle „ÖKOP“ versuchen wir regionale Streuobstwiesen zu zertifizieren, um nachhaltig unsere Rohstoffe zu sichern -  Aus der Region- Für die Region.

Unsere Philosophie versteckt sich nicht hinter dem schnellen und kurzfristigen Erfolg. Strategisch langfristige Entscheidungen machen uns zu dem was wir heute sind. Ein Familienunternehmen in 3. Generation und echt bayerisch.

Interview zum Thema Bio-Zertifizierung

Ich stehe dem Projekt sehr positiv gegenüber. Es ist eine Aufwertung und Anerkennung für die Pflege und den Erhalt der verschiedenen Obstsorten.

Obst aus eigenem Anbau zu essen und zu verwerten ist ein schöner Gedanke. Ich weiß, wie die Bäume behandelt wurden und dass gesunde Äpfel auf den Tisch kommen.

Der Mehrwert ist rein ideeller Natur und gerade deswegen sehr reizvoll.

Es ist wichtig, damit dann auch Saft in BIO-Qualität aus regionalem Obst angeboten werden kann. Damit hat die Fa. Pölz sicherlich entscheidende Wettbewerbsvorteile auf dem Markt.

Ich denke, dass die Apfelernten in den kommenden Jahren die letzten Jahre wiederspiegeln werden – mal gibt es bessere Jahre, mal schlechtere.

Verpackung ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema. Aufgrund der großen Umweltbelastung bin ich sehr für Mehrwegverpackungen bzw. so wenig Verpackung wie möglich. Die Mehrwegflaschen der Fa. Pölz sind hier sehr positiv zu bewerten.


"Ich bin froh bei diesem Projekt mitwirken zu können. Die Äpfel von unserer Streuobstwiese wachsen auch ohne Dünger und Spritzmittel sehr gut und schmecken obendrein auch noch hervorragend, echte Bio-Äpfel eben.

Mir war es schon immer wichtig auf Spritzmittel zu verzichten, wodurch wir Äpfel in Bio-Qualität hatten. Durch das Projekt „Bio Streuobst aus der Region 18“ der Fa. Josef Pölz Alztaler Fruchtsäfte wurde es ermöglicht einen offiziellen Bio-Status zu erlangen. Den passenden Abnehmer haben wir mit dem Familienunternehmen auch gefunden."


Schöne Blüten und eigenes Obst, wo man weiß wo es herkommt.

Um einwandfreies Obst (ohne Chemie) zu erhalten und eine größere Wertschöpfung.

Wir haben Bienen und es ist zu beobachten, dass je nach Saison die Bienen leider wenig Nahrung finden.

Wir möchten, dass unsere Kinder bzw. zukünftige Generationen eine gesunde Natur haben.

Zu „Bio“ passt das Mehrweg-System, Saft in der Glasflasche. In anderen Lebensmittelbereichen ist es oft schwierig, Verpackungsmüll zu vermeiden- höchstens einzudämmen.


Wo kommen unsere Bio-Äpfel her?

In diesen Gebieten liegen unsere Streuobstwiesen die wir für unsere Säfte verwenden.